Neujahrsempfang SPD-Gründau

Bürgermeisterkandidat Florian Neumann ist für mehr Kommunikation.

 

Vor einigen Tagen fand im Bürgerzentrum in Lieblos der Neujahrsempfang der SPD Gründau statt. Neben zahlreichen Genossinnen und Genossen und interessierten Bürgern konnte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende, Dr. Jürgen Schubert, auch den Landrat a.D. Erich Pipa, den Landtagsabgeordnete Christoph Degen und den Bürgermeisterkandidat Florian Neumann begrüßen.

In seiner weiteren Ansprache ging Schubert darauf ein, dass es in den letzten sechs Jahren in Gründau nur deshalb voranging, weil die entscheidenden Impulse zur Weiterentwicklung der Gemeinde von den Fraktionen ausgingen und weil Gemeindevertreter und Beigeordnete das Heft des Handelns und des Entscheidens in die Hand genommen haben. Nicht gegen den Bürgermeister, aber diesen immer wieder kritisch hinterfragend. Denn nur wenig, was aus dem Rathaus kam, war bei der ersten Vorlage in sich schlüssig und entscheidungsreif.

Mit Florian Neumann habe die SPD einen Kandidaten, der vieles besser machen könne als der derzeitige Amtsinhaber. Optimistisch für die anstehenden Wochen bis zum Wahltermin am 24. März erklärte der SPD-Vorsitzende: „Wir wollen den nächsten Bürgermeister hier in Gründau stellen und unser Mann fürs Rathaus ist Florian Neumann!“ Mit dieser Kampfansage an die anderen Kandidaten übergab Schubert das Wort an den SPD-Bürgermeisterkandidaten.

Neumann in Baden-Baden geboren, in Wiesbaden aufgewachsen und nun in Nidderau wohnhaft begeisterte mit seiner Rede den Landrat a.D. Erich Pipa der über ihn sagte: „Gründau braucht einen Mann wie Neumann, der gestaltet und nicht nur verwaltet. Durch seine Verwaltungsausbildung und seinem kulturellen Engagement ist er der richtige Bürgermeister für Gründau.“