Schnupperstunde zur Kommunalpolitik

Die SPD Gründau veranstaltet am Donnerstag, 02. Juli, um 20 Uhr für alle an Kommunalpolitik Interessierten ein Seminar „Schnupperstunde zur Kommunalpolitik“. Die Veranstaltung findet in Rothenbergen in der Gaststätte „Zum Bogen“ statt und ist offen für alle Interessenten, egal mit welcher politischen Richtung sie sympathisieren.

Mit dieser Veranstaltung soll ein Überblick gegeben über die Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Gemeindevertreters und ganz generell gezeigt werden, wie man sich in die Gründauer Lokalpolitik einbringen kann.

Der Ortsvereinsvorsitzende Hans-Jürgen Michl und Fraktionschef Dr. Jürgen Schubert konnten mit Hans Kroth dafür einen kompetenten und erfahrenen Verwaltungsfachmann als Referenten gewinnen, der dies verständlich erklären wird. Die Veranstaltung soll all diejenigen informieren, die Lust auf Kommunalpolitik in Gründau haben oder auch unsicher sind, ob sie dazu bereit sind.

„Wer daran mitwirken will, wohin sich unsere Heimatgemeinde in den nächsten Jahren entwickelt, den fordern wir auf, sich in der Kommunalpolitik zu betätigen. Die Chance, aktiv zu gestalten, macht Spaß, ist aber auch eine große Verantwortung“, wirbt SPD-Vorsitzender Michl um „politischen Nachwuchs“ – egal welchen Alters.

Nirgendwo anders könne man so direkten Einfluss auf die Geschicke, die einen oft auch direkt selbst betreffen, nehmen wie in der Kommunalpolitik. Gerade junge politisch Interessierte seien gefragt, die sich für ihre Lebensbedingungen vor Ort einsetzen wollen. Wie sich der eigene Wohnort, das Umfeld und die örtliche Infrastruktur, die Betreuung der eigenen Kinder, das soziale Angebot vor Ort und viele andere Dinge entwickeln werden.

Ziel sei es, so Michl, das Interesse von Menschen aller Altersgruppen, Frauen und Männer aus den verschiedensten Lebenssituationen für die Kommunalpolitik zu wecken.

Hans-Jürgen Michl, E-Mail h.michl@nullspd-gruendau.de, Telefon: 0175-1934794, und Dr. Jürgen Schubert, j.schubert@nullspd-gruendau.de, Telefon: 0151-12025244 stehen vorab für alle Fragen zur Verfügung. Eine formlose Anmeldung vorab wäre wünschenswert, ist aber für den Besuch der Veranstaltung nicht Voraussetzung.