Gründau – zukunftssicher

„Die Gemeinde Gründau hat sich zu einer der zukunftssichersten Gemeinden in der Region entwickelt. Die Familien stehen im Mittelpunkt.“ Dieses Fazit ziehen der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Jürgen Schubert und der Erste Beigeordnete Hans Kroth (SPD) bei einem Rückblick auf die bisherige Arbeit der SPD-Fraktion in Gründau.

„Die von der SPD getragenen Haushalte der Gemeinde geben bei einer soliden und umsichtigen Vorarbeit der Verwaltung den notwendigen Rahmen für die Sicherstellung der erforderlichen Infrastruktur auf allen erforderlichen Gebieten“, führt Schubert aus.

Die Gemeinde Gründau entlastet die Einwohner mit niedrigen Ver- und Entsorgungsgebühren und mit den niedrigsten Kinderbetreuungsgebühren hessenweit. Gleichzeitig ist die Haushaltslage stabil und für die Zukunft abgesichert. Das dies so bleibt, wird das Ziel für den demnächst anstehenden Haushalt 2015 sein müssen. Die Steuerhebesätze für Grund- und Gewerbesteuer liegen an der untersten Marke im Main-Kinzig-Kreis. Nach den Plänen der schwarz-grünen Landesregierung wird die Gemeinde allerdings dafür durch das Finanzausgleichsgesetz bestraft werden. Es drohen dadurch Verluste bei den Schlüssel-zuweisungen in Höhe von rund 1,2 Mio. Euro. „Anstatt die Kommunen zu unterstützen werden diese Pläne der schwarz-grünen Landesregierung unsere ohnehin schon engen Handlungsspielräume noch weiter einschränken“, betont der Fraktionsvorsitzende.

„Die Gemeinde Gründau ist eine Zukunftsgemeinde in der Main-Kinzig-Region“, stellt Hans Kroth fest. „Eine stabile Bevölkerungsentwicklung in der Gemeinde mit sogar leicht zunehmender Tendenz, ansteigende Geburtenzahlen in Verbindung mit einer gesicherten Betreuung auf hohem Niveau bei den geringsten Gebühren in Hessen machen aus Gründau eine familienfreundliche und zukunftsfähige Gemeinde.“

Dem hat die SPD in Gründau Rechnung getragen. In der U3-Betreuung liegt der Versorgungsgrad in der Gemeinde bei über siebzig Prozent und damit bei dem doppelten der angestrebten Mindestversorgungsziele des Bundes. Die Kindergärten bieten nicht nur für alle Kinder einen adäquaten Platz – auch die Betreuung durch die Erzieherinnen hat einen sehr hohen Qualitätsstand und erfährt Zufriedenheit und Anerkennung durch die Eltern. Die Betreuung der Schulkinder ist an allen Gründauer Schulen sicher gestellt. Notwendig Erweiterungen der Betreuungspavillons sind abgeschlossen, die Ausstattung komplettiert.

Die längst überfällige Weiterentwicklung der Flächennutzungsplanung wurde vor gut zwei Jahren angestoßen. „Wir haben derzeit keine Gewerbeflächen mehr zur Verfügung“, stellt Kroth fest. „Interessante Unternehmen konnten in Gründau nicht angesiedelt werden. Hier wird eine der Kernaufgaben der Gemeinde für die nächsten Jahre liegen: Gewerbe mit interessanten und qualifizierten Arbeitsplätzen in die Gemeinde zu holen wird eine Schlüsselfunktion für die Zukunftschancen der Gemeinde sein.“