ANTON informiert SPD-Fraktion über Demenzbetreuung in Gründau

Bei ihrer letzten Fraktionsklausur informierte sich die SPD-Fraktion über das neue Konzept des Mehrgenerationenhauses Anton zur Demenzbetreuung in Gründau, das im Sozialzentrum Hain-Gründau angeboten werden soll. Die Leiterin, Frau Sabine Zoller, stellte die neuen Ideen ihres Hauses vor und beantwortete zahlreiche Fragen der interessierten SPD-Gemeindevertreter.

Bisher bietet der Eltern-Kind-Verein unter dem Namen „Café-Kränzchen“ jeden Mittwochnachmittag eine Betreuung für an Demenz erkrankte Menschen in Rothenbergen an.

Die Räumlichkeiten dort sind allerdings weitgehend ausgeschöpft, deshalb ist ein Umzug in das Sozialzentrum erforderlich. Die Gemeinde stellt hier die Räumlichkeiten mietfrei zur Verfügung und übernimmt auch die Nebenkosten.

In Hain-Gründau soll das Angebot ausgedehnt werden. Es ist beabsichtigt, die Betreuung an zwei Nachmittagen und einem ganzen Tag anzubieten. Eine Entwicklung in die richtige Richtung befanden die Fraktionsmitglieder, da die Zahlen gerade der Alzheimer-Demenzen stark ansteigen. Was dieses ambitionierte Vorhaben die Gemeinde unterm Strich kostet, muss noch geklärt werden. Einig waren sich die Anwesenden, dass dieses Projekt angemessen gefördert werden soll. Andere rein ehrenamtlich agierenden Projekte um die Seniorenbetreuung in Gründau dürfen jedoch nicht vergessen werden.