SPD-Fraktion stimmt Minikreisel in Rothenbergen zu

Ab 2014 wird es in Rothenbergen rund gehen – zumindest an der Kreuzung Frankfurter Straße/Niedergründauer Straße. Mit den Stimmen der SPD beschloss die Gemeindevertretung, dort den vorgeschlagenen Minikreisel zu bauen.

 „Besserer Verkehrsfluss, weniger Wartezeiten und mehr Sicherheit – das waren für uns die Argumente, warum wir uns diese Maßnahme beantragt haben. Aufgrund des knappen Platzangebotes ist diese Form eines Kreisels mit einem Durchmesser von 16 Metern an dieser Stelle die ideale Lösung, um den lästigen Rückstau in der Niedergründauer Straße zukünftig zu vermeiden“, betont der Rothenberger Ortsvorsteher, Franz Porstner (SPD).

 Nach den Planungsunterlagen des beauftragten Ingenieurbüros soll die Mittelinsel farbig hervorgehoben und mit leicht überhöhten Borden eingefasst werden. Übergroße Fahrzeuge, die den kleinen Kreisel nicht komplett ausfahren können, können dennoch die Mittelinsel vorsichtig überfahren. Auf Höhe des Dorfgemeinschaftshauses soll die Fahrbahn durch eine Querungshilfe unterteilt werden. „Da auf beiden Seiten Bushaltestellen sind, soll diese Querungshilfe zu mehr Sicherheit beim Überqueren der Straße beitragen“, erklärt Porstner.

 Diese Maßnahme ist eines der Ergebnisse des Verkehrskonzepts, mit dem die SPD-Fraktion den Gemeindevorstand 2012 beauftragt hatte. Auch für die weiteren hat die SPD mit ihrem Ja die finanziellen Mittel für die Umsetzung in 2014 freigegeben. Ebenfalls mehr Sicherheit beim Wechsel von der einen Fahrbahnseite zur anderen sollen zwei Querungshilfen im Grasweg im Gewerbegebiet in Lieblos bringen.

Immer wieder missachten unaufmerksame Autofahrer das Rechtsabbiegegebot an der Kreuzung In der Aue / Rudolf-Walther-Straße. Dadurch kommt es zu unnötigen Rückstaus. Daher hatten die Sozialdemokraten beantragt, hier durch eine Erhöhung in der Fahrbahnmitte das Rechtsabbiegen zu erzwingen.

 Porstner ist davon überzeugt, dass sowohl Fußgänger als auch Autofahrer werden von diesen Änderungen auf Gründaus Straßen profitieren und sicherer unterwegs sein werden.