Gebührenfreie Veranstaltungen für Vereine

„Da alle Vereine, jeder auf seine Weise, zum kulturellen Leben in Gründau beitragen, möchte die SPD-Fraktion mit einer Satzungänderung eine klare und eindeutige Festlegung der gebührenfreien Benutzung der Dorfgemeischaftshäuser zu Gunsten der Vereine schaffen. Wir wollen da keine Unterschiede zwischen den Vereinen machen“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende, Dr. Jürgen Schubert, den Antrag seiner Fraktion für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung.

„Wir wollen, dass jeder Verein eines der Dorfgemeinschaftshäuser ein Mal pro Jahr kostenlos für eine öffentliche und ein Mal pro Jahr für eine vereinsinterne Veranstaltung nutzen darf. Diese Gebührenbefreiung soll unabhängig von der Art der Veranstaltung sein“, erläutert Schubert den Inhalt des SPD-Antrages. Wer heute eine öffentliche Veranstaltung organisiere, der müsse schon sehr genau rechnen, damit er nicht am Ende noch draufzahlt. Vereinsveranstaltungen werden mit immer mehr zusätzlichen Kosten belastet. GEMA und Schankgebühr seien da nur zwei Beispiele. „Gerade in Gründau tragen die Vereine sehr viel zum kulturellen Leben bei. Daher sollte es uns als Gemeinde so viel Wert sein, dass wir mit dieser Entlastung der Vereine von den Nutzungsgebühren unserer Dorfgemeinschaftshäuser zwei Mal im Jahr deren gesellschaftliches Engagement unterstützen“, begründet Schubert den SPD-Vorstoß.

Die derzeitige Satzung aus dem Jahre 2001 legt nur unbefriedigend fest, wann Vereine die Dorfgemeinschaftshäuser gebührenfrei benutzen dürfen. Während sie jedem Verein eine vereinsinterne Veranstaltung pro Jahr kostenlos zugesteht, werden bei öffentlichen Vereinsvereinstaltungen nur solche kostenfrei gestellt, bei denen es sich um ein Konzert, eine Theaterveranstaltung oder eine Ausstellung handelt. Allzuoft führt diese Einschränkung zu Diskussionen zwischen Verein und Gemeindeverwaltung und am Ende muss der Gemeindevorstand nach seinem Ermessen diese Satzung interpretieren.