April 2017

Pressemitteilung:

06. April 2017
Kaum Entgegenkommen von CDU und FWG in der Kitagebührendiskussion

Porstner: Gründauer CDU wird von der Wirklichkeit überholt

Trotz vieler Gespräche mit Elternvertretern hatten CDU und FWG in der letzten Gemeindevertretersitzung nur eine verbesserte Zweit- bzw. Dritt-Kindregelung vorgelegt. Außerdem hatte man die Lasten einer Härtefallregelung elegant dem Kreis zu geschoben. Anregungen der Elternvertreter wie das grundsätzliche Überdenken der Gebührenerhöhung und eine Staffelung zur Einführung der Gebührenerhöhung fanden bei beiden Parteien keine Mehrheit. Mit dem Zitat „Der Berg kreiste und gebar eine Maus“ kommentierte der SPD-Fraktionsvorsitzende Franz Porstner dieses magere und armselige Ergebnis angeblicher langwieriger, fraktionsinterner Beratungen.

Sitemap