August 2017

Meldung:

21. August 2017

Wilhelm-Busch-Schule in Maintal-Dörnigheim – Grundschule des Main-Kinzig-Kreises für über 300 Kinder

Bildungspolitiker der SPD-Kreistagsfraktion besuchten gemeinsam mit Landrat Thorsten Stolz und Vertretern der SPD Maintal die Wilhelm-Busch-Schule, eine Grundschule des Kreises im Stadtteil Dörnigheim. Schulleiterin Marianne Sattler informierte die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten über das Konzept der Schule, die derzeit von rund 320 Grundschülerinnen und Grundschülern besucht wird. „Rund die Hälfte unserer Kinder nutzen Betreuungsangebote der evangelischen Kirchengemeinde und der Stadt Maintal. Die Arche, eine Einrichtung der evangelischen Kirche in Maintal, bietet Betreuung in Räumlichkeiten direkt auf unserem Schulgelände in der Zeit von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr vor und nach dem Unterricht an“, erklärt die Schulleiterin. Nicola Bayer, Leiterin der Arche ergänzt sie: „Nach den Sommerferien können wir bis zu 50 Kindern einen Betreuungsplatz anbieten. Hierfür haben wir in Eigenleistung aber auch mit Unterstützung des Main-Kinzig-Kreises einen neuen Raum sowie eine Küche eingerichtet.“ Wartelisten für einen Betreuungsplatz gebe es derzeit nicht. Betrachte man jedoch die steigenden Schülerzahlen in den kommenden Jahren, rechne man auch mit steigender Nachfrage nach entsprechenden Betreuungsmöglichkeiten.

Meldung:

08. August 2017

Datenschutz ist ein hohes Gut!

SPD-Kreistagsfraktion nutzt Service der Aktenvernichtung des Behinderten-Werkes Main-Kinzig e.V.

„Auch im digitalen Zeitalter gibt es Papiere und Dokumente mit vertraulichen Inhalten, die wir nicht einfach in den Papiermüll geben können“, erklärt Karin Linhart, Geschäftsführerin der SPD-Kreistagsfraktion. Bisher wurden solche Unterlagen in der Fraktionsgeschäftsstelle mit Hilfe eines Aktenvernichters entsorgt. „Seit kurzem nutzen wir den Service des Behinderten-Werkes Main-Kinzig e.V. (BWMK). Hierfür wurde uns ein verschließbarer Sicherheitsbehälter direkt ins Büro geliefert. In diesen kommen zu entsorgende Unterlagen, die teilweise auch Informationen enthalten, bei denen wir auf den Datenschutz achten müssen“, erklärt Linhart weiter.

Meldung:

01. August 2017

Land muss versprochene Millionen für Schulinvestitionen auszahlen!

SPD-Kreistagsfraktion fordert die Hessische Landesregierung auf, ihr Versprechen vom März einzuhalten

Presseinformation des Hessischen Ministeriums der Finanzen vom 20. März 2017: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern in Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis können sich freuen. Zusammen kann die Region 41 Millionen Euro in ihre Schulen investieren. Denn Hessen packt’s auch weiterhin an! „Das war die frohe Botschaft, die Finanzminister Dr. Schäfer Ende März dieses Jahres verkündete. Noch keine drei Monate später wurde bereits wieder zurückgerudert. Nur noch sogenannte finanzschwache Kommunen sollen jetzt aufgrund der Förderrichtlinien des neu aufgelegten Kommunalinvestitionsprogramms (KIP II) des Bundes Gelder aus dem Programm erhalten. Wir im Main-Kinzig-Kreis könnten somit hinten runter fallen“, fürchtet Uta Böckel, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion.

Sitemap