Dezember 2016

Pressemitteilung:

16. Dezember 2016
Ablehnung des Ärztehauses ohne tragfähige Begründung ist rechtswidrig

„CDU/FWG benötigt Nachhilfe in Sachen Baurecht“

Die Bemühungen von CDU/FWG, den Bau eines Ärztehauses in Lieblos zu verhindern, ist eine Posse ohnegleichen. Unser Staat ist ein Rechtsstaat und hier gilt Recht und Gesetz. Wer bauen will, für den gilt das Baurecht. Auf dieser Basis und den Vorgaben des Bebauungsplans muss derjenige sein Gebäude planen. Erfüllt der Bauantrag all diese Anforderungen, muss die Baubehörde des Landkreises ihn genehmigen.

Meldung:

14. Dezember 2016

Öffentlicher und politischer Druck zeigen Wirkung

SPD-Kreistagsfraktion ist erfreut über Zusage für Kindernotdienst im Main-Kinzig-Kreis zum 1. Juli 2017 und dankt allen Unterstützern aus Bevölkerung und Politik

Die SPD-Kreistagsfraktion zeigt sich „sehr zufrieden“ mit der Ankündigung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, dass es zum 1. Juli 2017 nun doch einen offiziellen Pädiatrischen Bereitschaftsdienst in den Main-Kinzig-Kliniken am Standort Gelnhausen geben wird. 25 im Landkreis niedergelassene Kinderärzte sowie Klinikmediziner werden sich ab dann außerhalb der regulären Sprechzeiten um kranke Kinder und Jugendliche kümmern.

Pressemitteilung:

Lieblos, 14. Dezember 2016

9. Sitzung der Gemeindevertretung in Lieblos: Einladung

Hier finden Sie die Einladung zur nächsten Gemeindevertretersitzung am 19.12.2016 um 20 Uhr im Bürgerzentrum in Lieblos.

Pressemitteilung:

14. Dezember 2016
FWG plant drastischen Griff in den Geldbeutel von Familien mit Kindern

Übles Weihnachtsgeschenk für Gründaus Kinder

Neun Monate nach der Wahl lässt die FWG die Katze aus dem Sack. Hatte sie im Wahlkampf noch die „Förderung der Familie“ betont, plant sie nun eine tiefen Griff in die Geldbeutel der Eltern in Gründau. 13.000 Euro müssen Eltern von zwei kleinen Kindern dann insgesamt mehr zahlen, wenn sie diese ab dem ersten Lebensjahr bis zur Einschulung ganztags in den Gründauer Kitas betreuen lassen. Ab Januar 2017 kann das schon Realität werden!

Meldung:

13. Dezember 2016

Schule an der Gründau auf dem Weg zur Schule mit Ganztagsangebot

SPD Kreistagsfraktion besucht Langenselboder Grundschule

Auf Anregung der Langenselbolder Kreispolitiker Roland Sahler und Fritz Schüßler machten sich Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion vor Ort ein Bild von einer der beiden Langenselbolder Grundschulen, der Schule an der Gründau.

Schulleiterin Lonie Linneberger-Ludwig, Kollegiumsmitglieder Michaela Primus und Sabrina Betz führten die Bildungspolitiker der SPD-Kreistagsfraktion zunächst durch die Räumlichkeiten der Schule.




Meldung:

01. Dezember 2016

Konkrete Fördermöglichkeit für Auszubildende: Fahrtkostenzuschuss aus dem Vermittlungsbudget der Agentur für Arbeit

Dem Fachkräftemangel aktiv entgegensteuern: Damit Jugendliche und Ausbildungsplätze zusammenkommen

Zum jährlichen Herbstgespräch besuchten auch in diesem Jahr Vertreterinnen und Vertreter der SPD-Kreistagsfraktion die Agentur für Arbeit in Hanau. Geschäftsführerin Heike Hengster informierte über die aktuelle Situation am Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie über Zuständigkeiten und Instrumente bei Einstellungen von Flüchtlingen im Main-Kinzig-Kreis.

„Der Main-Kinzig-Kreis ist auch im Bereich Arbeits- und Ausbildungsmarkt solide aufgestellt. Die breit gefächerte Palette unterschiedlichster Berufsfelder bietet vielfältige Möglichkeiten in unserem Landkreis nicht nur zu leben, sondern auch zu arbeiten oder eine Berufsausbildung zu absolvieren. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der bei uns gemeldeten Arbeitslosen weiter zurückgegangen. Die Gesamtarbeitslosenquote liegt zum Stand Ende Oktober bei 4,5 Prozent“, betont Heike Hengster. Damit liege der Main-Kinzig-Kreis als wirtschaftsstarker Landkreis unter dem Bundes- und Hessendurchschnitt.

Sitemap