Unser Bürgermeisterkandidat: Florian Neumann

Frischer Wind für Gründau

Pressemitteilung:

06. Juni 2018

Ehrenbeigeordnete Gisela Spahn feiert 80. Geburtstag

Glückwunsch zum 80. Geburtstag! Die Sozialdemokratin Gisela Spahn feierte dieses Jubiläum vor einigen Tagen. Neben einem kleinen Geschenk überreichte der Vorsitzende der SPD Gründau, Dr. Jürgen Schubert, der Jubilarin zwei Gas gefüllte Luftballons in der Form einer „80“.

Pressemitteilung:

Gründau, 25. April 2018
SPD Gründau nominiert 30-Jährigen aus Nidderau für das Rennen ums Rathaus

Neumann will Bürgermeister werden

Florian Neumann geht für die SPD Gründau ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Bei der Mitgliederversammlung gestern Abend nominierten ihn die Genossen mit 27 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme im Dorfgemeinschaftshaus Gettenbach zu ihrem Kandidaten. Voraussichtlich im Frühjahr 2019 will er Amtsinhaber Gerald Helfrich (parteilos) beerben.

Pressemitteilung:

Gettenbach, 25. April 2018
SPD Gründau startet mit ihrem Kandidaten Florian Neumann in den Bürgermeisterwahlkampf

"Bürger werden im Regen stehen gelassen"

Die SPD Gründau hat den Wahlkampf eröffnet. Bei der Mitgliederversammlung am Montagabend nominierten die Genossen Florian Neumann als ihren Bürgermeisterkandidaten. Gemeinsam mit Landtagsabgeordnetem Christoph Degen und Landrat Thorsten Stolz blickten die Sozialdemokraten kurz auf die Landes- und Kreispolitik. Doch in erster Linie stand das Rennen um den Chefsessel im Gründauer Rathaus im Mittelpunkt des Abends. Und dabei kritisierte die SPD vor allem eins – besser gesagt einen: Amtsinhaber Gerald Helfrich.

Pressemitteilung:

30. September 2017
Zulauf zu SPD ungebrochen

Schubert kann siebtes Neumitglied begrüßen

Bei der letzten Mitgliederversammlung der Gründauer Sozialdemokraten konnte der Ortsvereinsvorsitzende, Dr. Jürgen Schubert, ein neues SPD-Mitglied begrüßen. Nadine Knaupe aus Breitenborn ist im Juni der SPD beigetreten, weil sie die Kommunalpolitik wichtig und interessant findet.

Pressemitteilung:

11. Juli 2017
SPD unterstützt Vorstoß der CDU zu dezentraler U3-Betreuung

Investitionsplanung für Kitas muss U3-, Ü3- und Tagespflegemütter berücksichtigen

"Wir teilen den Standpunkt mit den Christdemokraten, dass eine dezentrale Lösung logistische und vor allem pädagogische Vorteile für Kinder und Eltern mit sich bringt. Allerdings müssen auch die bereits letztes Jahr absehbaren Überbelegungen im Bereich der über dreijährigen Kinder endlich in Angriff genommen werden", stellt Matthias Springer für die SPD-Fraktion klar.

Sitemap